​Gürtel

Hosen sind meist nur dann bequem, wenn sie sich durch einen hohen Qualitätsstandard und den so oft zitierten „richtigen Sitz“ auszeichnen. Je nach individuellem Anspruch und abhängig vom jeweiligen Schnitt der Hosen kann es sich bei der Suche nach dem „perfekten Modell“ um eine echte Herausforderung handeln.  

Umso besser, dass es auch im Bereich Golfsport Accessoires gibt, die hier ein wenig nachhelfen können.  

Gürtel gehören für viele Golfer schon lange zum absoluten Standard, wenn es darum geht, modischen Chic mit Tragekomfort zu verbinden. Mit ihrer Hilfe kann ein etwas zu weiter Bund auf bequeme Weise ausgeglichen werden.  

Auch in optischer Hinsicht sollten die beliebten „Allrounder“ keineswegs unterschätzt werden. In der passenden Farbe und im individuell besten Design stellen sie meist einen wunderbaren „Gegenspieler“ zur Shorts dar.  

Worauf sollte beim Kauf eines Gürtels für Golfer geachtet werden?  

Mit Hinblick auf die Ansprüche in Bezug auf Funktionalität und Optik unterscheiden sich Gürtel zum Golfen nicht wesentlich von den Modellen für den Alltag.  

Wer sich auf der Suche nach einem neuen Gürtel befindet, sollte die verschiedenen Modelle vor allem in Bezug auf deren Länge und Breite miteinander vergleichen. Immerhin soll das entsprechende Accessoire auch ideal zur Hose passen und leicht eingeführt und geschlossen werden können.  

Golfer, die sich hierbei zusätzlich für vergleichsweise schlichte Gürtel entscheiden, profitieren von dem Vorteil, die entsprechenden Modelle super mit unterschiedlichen Hosendesigns kombinieren zu können. Hier spielen vor allem schwarze und dunkelbraune Modelle oft ihre Pluspunkte aus.  

Aber: selbstverständlich eignet sich ein Gürtel auch dazu, zum Eyecatcher zu avancieren. Daher bieten viele Hersteller mittlerweile unter anderem besonders auffällige Exemplare an.  

Sichtbar oder nicht? Der Träger bzw. die Trägerin entscheidet

Gürtel zum Golfen werden heute sowohl von Frauen als auch von Männern dazu eingesetzt, den Spielkomfort auf dem Grün ein wenig zu erhöhen.  

Je nachdem, ob das Accessoire „nur“ funktionale oder auch optische Aspekte erfüllen soll, können die verschiedenen Modelle wahlweise sichtbar oder verdeckt durch das Hemd bzw. das Shirt getragen werden.